Parzifal im Keltendorf

Titel: Parzifal im Keltendorf
Datum: 14.09.2019
Zeit:19:00 - 20:30
Ort: Keltenpark Otzenhausen
Hunnenringweg
66620 Nonnweiler



Kurzbeschreibung:

„Parzifal“ kommt gralssuchend in den schon von Cäsar beschriebenen Keltenwall von Otzenhausen, um mit Hellebarde, Schwert und Uzi gegen die zu Zombies gewordene Artusrunde anzutreten. Jannis „Nexor Ianus“ Betz (Leiter des „Zwischenwelten-Radio“) als Parzifal, Sascha Leidinger als Zombie-König und Autor Norman Liebold als suizidgefährdeter Erzähler ehren mit ihrer Live-Inszenierung des Hörspiels die Förderer des Projektes. Mit auf den Punkt eingespielten Sounds und live performten Klarinetten- und Flötenstücken lassen sie grotesk, surreal und tiefenpsychologisch humoresk die Figuren der gleichnamigen Erzählung (erschienen in den „Basement-Tales“ bei „The Dandy is Dead“) im Langhaus des Keltendorfes für die Zuschauer lebendig werden.




Norman Liebolds neues Werk ist erschienen. In Kooperation mit Stefan Pink und Angela Enz-Warth vom Nationalparkradio Hunsrück-Hochwald, Jannis Betz vom Zwischenwelten-Radio (Karlsruhe) und dem Gitarristen Stefan Nonnenmann entstand seit Juni das Hörspiel “Parzifal” und das Hörbuch “Advocatus Diaboli” und ist jetzt als Audio-CD erhältlich.

Parallel erarbeiteten Betz und Liebold eine aufwendige Bühnenversion, die mit verschiedenen Sprechern bereits beim OBSIDIO, auf der FaRK und auf dem Festival Mediaval aufgeführt wurde. Anders als gängige Live-Hörspiel-Inszenierungen trägt eine umfangreiche, choreografierte Lichtinstallation, der Einsatz von Nebelwerfern und die eingespielten Geräusche zum intensiven Erleben der ungewöhnlichen Geschichte bei. Die Vorstellung am Samstag, den 14.09., im Keltenpark Otzenhausen, ist die Release-Veranstaltung der Veröffentlichung. Als Sprecher wirken mit: Jannis Betz als Parzifal (Karlsruhe), Sascha Leidinger als Georg (Trier), Aeneas Jörger als Artus (Bonn), Angela Enz-Warth als Artusritter (Birkenfeld) und Norman Liebold als Erzähler (Abentheuer).

Mit “Parzifal”, der in Textform Dezember 2018 in den “Basement Tales Vol. 2: Sperrgebiet” des Saarbrücker Verlags “The Dandy is Dead” erschien, greift Liebold den Perceval/Parzival/Peredur-Stoff auf, um ihn auf höchst ungewöhnlich und moderne Weise zu verarbeiten, die er selbst als “Abentheuer zwischen Selbstfindung, Tiefenpsychologie, Horror und Komödie” beschreibt. Die Vorstellung im Keltendorf ist für Liebold etwas ganz besonderes: “Parzifal kommt endlich nach hause”, sagt er. Der Autor machte seinen Abschluss in Mediävistik (Altgermanistik mit Schwerpunkt auf mittelalterliche Literatur und Kultur) bei Prof. Dr. Peter Kern in Bonn, der als die deutsche Koryphäe für Artusliteratur gilt. Ihn faszinierten dabei insbesondere die keltischen Wurzeln der Parzival-Legende, deren bekannteste Bearbeitung zwar die Wolframs von Eschenbach ist, jedoch über Chrétien de Troyes und dem “Peredur fab Efrawg” in die keltische Zeit und Mythologie reicht. Die Parabel über Leben und Tod, innere Konflikte und den Kampf mit den eigenen Dämonen bis hin zur Aussöhnung mit der dunklen Seite ist so alt wie die Menschheit, Liebold interpretiert sie gewagt und frech neu, indem er Parzifal auf ein Motorrad durch die Jahrhunderte fahren läßt, gefangen in einem sinnlosen Krieg, in dem die Bewohner von Avalons bzw. Tir nan Og gegeneinander kämpfen, weil die Tafelrunde unfähig zu regieren ist. Die Tafelrunde ist zu einem Kreis verwesender Untoter geworden, eine Weiterentwicklung des tödlich verwundeten Fischerkönigs in der Orginalsage, und Parzifal muss auch keine Frage des Mitleids mehr stellen, sondern mit Feuer und Schwert für sein Recht auf Selbstbestimmung kämpfen – was sich, kennt man Liebolds Literatur, sowohl psychologisch als auch politisch deuten läßt.

Die Karten sind auf 35 begrenzt und kosten 8 Euro, sie berechtigen zum Erwerb einer von allen Sprechern signierten CD pro Karte zu 6 statt 10 Euro.


Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.

Home | Kontakt | Presse | lieBLOG | Datenschutzerklärung