Zwergenbinge im Zauberwald

Titel: Zwergenbinge im Zauberwald
Datum: 26.04.2019
Zeit:19:00 - 21:00
Ort: Galerie Zauberwaldhaus
Kiefernweg
55767 Hattgenstein



Kurzbeschreibung:

Autorenlesung von Norman Liebolds neuestem Roman „Zwergenbinge“ in der Ausstellung der Orginalillustrationen.




vom 27.03. bis zum 30.04. stellt die Galerie Zauberwaldhaus in Hattgenstein die Arbeiten des Schriftstellers und Künstlers Norman LIebold aus, die im Rahmen und im Kontext zu seinen beiden im Januar und März bei Edition Roter Drache erscheinenden Romanen „Dämonenwall“ und „Zwergenbinge“ entstanden. Die Ausstellung zeigt neben den Orginalillustrationen der Bücher auch Skulpturen, Arbeiten in Bronze und anderen Metallen, Gemälde und bietet einen Querschnitt durch die künstlerischen Ausdrucksformen des vielseitigen Kulturschaffenden, der sich im September 2017 entschloss, seinen Lebensmittelpunkt von Köln in den Nationalpark-Hunsrück, genauer in das Industriedenkmal Eisenhütte Abentheuer, zu verlegen, da ihn Landschaft, Geschichte, Mythen und Menschen seiner neuen Wahlheimat unmittelbar berührten und inspirierten. „Dämonenwall“ und „Zwergenbinge“ sind beide in seiner neuen Heimat angesiedelt.

Am 26. April wird der Autor, der insbesondere für seine fesselnde Vortragsweise bekannt ist, seinen Roman „Zwergenbinge“ mit einer Lesung inmitten der Orginal-Illustrationen vorstellen und die Lesung durch Improvisationen auf Klarinette, Chalumeau und verschiedenen weiteren Instrumenten bereichern. Die Besucher können auf diese Weise ein Gesamtkunstwerk erleben, das durch alle Facetten des Schaffensprozesses führt: Vom geschriebenen Wort (die Orginalmanuskripte werden gezeigt) über die Illustrationen, die Kunstwerke, die vom kreativen Prozess inspiriert entstehen bis hin zur dramatisch durchchoreographierten Lesung mit Musikimprovisationen.

Inhalt: McKinsey-Manager Peschke wirft seinen Job angeekelt fort und flüchtet sich nach Abentheuer an den Arsch der Welt, um einfach nur noch zu Malen. Während er entschleunigt, gerät er vom Regen in die Traufe. Er muss feststellen, dass er die Gabe hat, die magische Welt zu sehen. Und kaum dass er sie sieht, stehen auch schon zwei Zwerge vor ihm und überreden ihn, die Wirtschaftskrise des Zwergenreiches zu lösen. Die Reise nach Zwergenbinge wird zu einer Zerreißprobe für sein Weltbild. Peschke erlebt nicht nur haarsträubende Abenteuer, schmilzt durch Felsen, reitet Drachen und kämpft mit den Tücken der Zwergenbürokratie, sondern wird erleuchtet und bricht eine Revolution vom Zaun. Ein verzaubertes Abenteuer zwischen „Der Kleine Hobbit“ und Marx‘ „Kapital“ – voller Fabelwesen, verwunschener Orte und Zauberei. Und dem Irrsinn von Gewinnmaximierung und Automation. 

 

 


Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.

Home | Kontakt | Presse | lieBLOG | Datenschutzerklärung