Katharina Theine: Parzifal
Katharina Theine: Parzifal

Während ich kopfdurchblasend und keuchend die Gipfel des Salzkammergutes erklomm – voller Dankbarkeit für dieses fünftägige Geschenk, das mir von allerliebsten Lieben gemacht wurde – entstand die Story für die „Basement Tales„. Ebenwelche sind ein absolut liebenswerte Projekt von Tom Becker aus Saarbrücken in seinem frisch geschlüpften Verlag „The Dandy is Dead„. Neue „Weird Tales“ für Deutschland, sozusagen, dem ich nicht nur allergrößtes Glück wünsche und Erfolg, sondern dass ich auch gerne geschichtentechnisch unterstütze. Toms Begeisterung („die Geschichte ist der HAMMER“) hat mich sehr gefreut, offenbar habe ich mit entscheidungsunfreundlichen Zombies und überaus gehirnverknotenden Situationen seinen Geschmack getroffen. Für mich selbst nebenbei eine besondere Geschichte, in der ich mich selbst zitiere, bzw. richtiger, den Faden eines meiner Lieblingsbücher aufnahm: Die „Spaltenzungen“. In den letzten Monaten nämlich hatte ich nicht selten das Gefühl, in meinem eigenen, überaus surrealen und verstörenden eigenen Roman aufgewacht zu sein.

„Parzifal“ erscheint in den „Basement Tales“ Vol. 2 im Dezember.