Norman Liebold

_1Norman Liebold, 1976 in Eilenburg (Sachsen) als Sohn eines Majors geboren, kam kurz vor der Wende ins Rheinland. Er studierte Literatur, Philosophie und Sprachwissenschaften in Bonn und veröffentlicht seine Erzählungen und Romane seit der Schulzeit. In zwei politischen Ideologien aufgewachsen, ist sein Blick geschärft für Systemlügen. Mit geschliffenem Wort, spitzer Zunge und viel Humor demontiert er ihre Masken. Ob Kriminalroman, sozialkritische Novelle oder Fantastik – der Mensch steht bei ihm stets im Mittelpunkt.

Der Autor schreibt seine Bücher ganz altmodisch mit Füllfeder und liest sie deutschlandweit mit viel Gefühl vor. Neben dem Schreiben zeichnet er und spielt Flöten, Klarinette und Saxophon.



Nächste Lesungen | Neuigkeiten | Bibliographie | Presse

Nächste Lesungen


Paradoxon - Hörbuchrelease
21. Dezember 2016 um 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Vier Raben
Geschlossene Gesellschaft: Norman Liebold begeht die Nacht der langen Messer mit der Release-Feier seines neuen Hörbuchs "Paradoxon" - dunkelböser Horror am Rande der Vorstellungskraft.
"Paradoxon" ist ein Crowdfunding-Projekt zum 40. des Autors und auf die Mitwirkenden begrenzt.
Aktuell ist noch eine Teilnahme am Crowdfunding möglich.
Crowdfunding-Optionen:

1.) Vorbestellung einer oder mehrerer CDs (09,95 Euro): Die CD vor Veröffentlichung und Teilnahme an der Speziallesung (pro CD 2 Karten).

2.) 50 Euro: Limitierte CD im punzierten Ledercase und Namensnennung im offizielle Booklet. Die CD ist in handpunzierter Lederhülle eingearbeitet und hat ein erweitertes Booklet, das den gedruckten Text mit Illustrationen enthält. Die Story wird nur als Hörbuch exklusiv erscheinen, nicht als Buch. Lesungskarten verstehen sich von selbst. Die Ledercases sind nummeriert und signiert.

3.) 100 Euro: zusätzlich zur limitierten Lederedition einen handgearbeiteten Anhänger in Bronze, Kupfer oder Zinn aus meiner Werkstatt mit dem Paradoxon-Motiv. Es wird nur exakt so viele Anhänger/Broschen geben wie sich aus dieser Aktion ergeben. Ausserdem ist der Ledercase durch eine Aplikation aus Zinn erweitert. Neben der Namensnennung im Booklet wird der Name auch in der Danksagung in der An- und Abmoderation genannt. Dazu gibt es je zwei Karten für die Literaturwanderung an den Ofenkaulen am 09. April 2017 mit den Stories "Die Höhle", "Paradoxon" und "Zwergenbinge".

4.) 150-200 Euro: Mehr etwas für den Weihnachtsbaum. Zu den genannten Dingen bekommt der edle Spender entweder:
eine Lederarbeit mit Punzierung (die Wahl liegt bei Dir): ein ledernes Notizbuch (A6 oder A5) im Liebold-Stil (genähte Bindung, Einsteck-Lösung, mit Buchschrauben oder mit Filofax-Mechanik) oder eine kleine Gürteltasche.
oder
eine der Zwergenbinge-Schmuck-Arbeiten in Bronze, Kuper oder Zinn, die ich Sylvester gießen werde.
Literaturwanderung: Zaunkönige
24. September 2017 um 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Kaum etwas hat in den letzten Jahren die Gemüter in Siebengebirge so sehr erhitzt wie die Ereignisse, die mit dem Herabstürzen eines Steines vom Siegfriedfelsen am 04.01.2011 ihren Anfang nahmen. 2013 werden Wege gesperrt, Betretungsverbote der Weinberge kurz vor der Weinlese vernichten um ein Haar die Existenz der Winzer unterm Drachenfels. Gigantische Zäune werden errichtet, Hubschrauber erheben sich in die Luft. Böse Worte, Streit und Mißverständnisse, Medienrummel, Zuständigkeitgerangel und Verantwortungsgeschiebe. Die Bürger des Siebengebirges, die sich unter dem Siegfriedfelsen wider den Drachen der Bürokratie erheben und in sozialem Ungehorsam die Weinernte für ihre Winzer einbringen, sind ebenso Meilensteine dieser bewegenden Geschichte wie der Weg zu einer für alle gangbaren Lösung. Menschliche Schicksale vor dem Hintergrund entmenschter Bürokratie in einer uralten Kulturlandschaft, wie sie sprechender nicht sein könnte. Eine Geschichte, die - exemplarisch und bewegend - ebenso Hoffnung gibt, wie sie die Idiotie des Drachen Bürokratie entlarvt. Eine Politsatire, spitzzüngig, wohl auch bissig, aber vor allem ein Mahnmal für Menschlichkeit und Zivilcourage für den Erhalt unserer Kulturlandschaft.

Während die Blätter im Weinberg sich zu färben beginnen, die Lese läuft und der erste Federweißer gärt, lädt der Verschönerungsverein für das Siebengebirge e.V. ein zur Literaturwanderung mit Norman Liebold, dem Autor der "Zaunkönige". Der Schriftsteller, der nicht zuletzt für seine spannende Vortragskunst bekannt ist, wird an den Originalschauplätzen seines Romans lesen: Im Jesuiterhof, an der Aufschlagstelle des abgestürzten Felsens, dem Felsfangzaun und in den Weinbergen. Er bereichert seine Lesungen mit Klängen u.a. aus Klarinette, Saxophon und diversen Flöten.
Home | Kontakt | Presse | lieBLOG
Norman Liebold